LUNA | European Championships | KOSTENLOS

12/08/2022

| München

LUNA | Canaletto Stadtfest | Dresden | KOSTENLOS

19/08/2022

| Dresden

Komm in meinen Backstage Bereich!

News zu neuen Songs, Merch oder exklusives Behind-the-Scenes-Material – in meiner Telegram Gruppe erfährst du es als Erste:r! 💙 Ich freue mich auf dich!

Bevorstehende Live Termine

LUNA | Allgäus Finest Festival | Karsee bei Wangen

LUNA | Verlierer Tour 2022 | KleinVieh

LUNA | Verlierer Tour 2022 | Strom

LUNA | Superbloom | München

Mein erster Merch ist da!

Besuche jetzt meinen Shop

LUNA About Pic

Über Mich

Es riecht nach frisch gemähtem Heu, nach Sommerabend. Das Parfüm von Orten, an denen die Welt angeblich noch in Ordnung ist. Tiefblau zeichnen sich am Horizont die Berge gegen den glühenden Abendhimmel ab. Ein Provinzidyll, in dem ein 18-jähriges Mädchen im Jahr 2020 aus dem Fenster in die aufziehende Nacht schaut und sich Gedanken macht. 

LUNA lebt in einem Dorf, dessen Name schon beim Aussprechen vergessen ist. Alles hier ist kleiner als anderswo: die Häuser wie die Lebensentwürfe. Ausbildung im elterlichen Betrieb oder Studium im nahen Passau; den Grundschul-Crush heiraten, Eigenheim und Kinder. Dies sind die Ursachen für LUNAs Grübeln, denn ihrer Brust glühen zwei Geheimnisse – und zwar gewaltige. Das eine sollte schon lange keines mehr sein müssen, aber hier ticken die Uhren langsam. LUNA weiß nicht, was passiert, wenn sie gesteht, dass ihr Herz höherschlägt, wenn sie dem Mädchen aus der Stufe über ihr begegnet. Dass ihr fast schlecht wird vor Glück, wenn sie ihr ein schüchternes Lächeln zuwirft. Dass sie sich nur in Mädchen verliebt, nie in Jungs.

Das andere Geheimnis hat mit Zukunftsplänen zu tun. Denn, wenn sie nach vorne blickt, sieht sie weder Studium noch Ausbildung. Sie sieht eine Bühne und auf der steht sie, LUNA. Seit sie sich erinnern kann, will sie nur eins: eigene Texte schreiben und Musik machen. Ihr Vater hat ihr einen alten Laptop geschenkt, auf dem sie mit einer Software im Keller an Songs arbeitet – wahrscheinlich das einzige Tonstudio im Umkreis von 100 Kilometern. Abends, wenn ihre FreundInnen um die Häuser ziehen, entwickelt sie ihren Sound, so kraftvoll und verletzlich wie Popmusik nur sein kann, wenn sie ohne Beeinflussung entsteht – ganz allein für sich selbst.

Die Texte, die sie als Notizen auf dem Handy verfasst, nähren sich aus der Gefühlswelt des Erwachsenwerdens: aus dem Mut, etwas zu wagen – anzugreifen, ohne Angst vor Ablehnung. Aus dem Scheitern. Aus den Erlebnissen als Außenseiterin. Aus Spaß; aus dem Hunger auf ein wildes, erfülltes Leben. Und aus dem Wissen, dass dieses Dorf Heimat, Zuflucht und die intensivsten, prägendsten Erfahrungen vereint und sie es dennoch verlassen muss, um ihrem Traum näher zu kommen. LUNA atmet aus. Zukunftsmusik, wortwörtlich. Blau flackernd warten das Laptop und ein geöffnetes Projekt: Ein Song über Zurückweisung und unglückliche Liebe, den sie erst mal „Verlierer“ genannt hat. Keine Ahnung, was sie damit noch macht, aber das Lied strahlt eine seltsame Magie aus.

Sie ahnt nichts von dem Aufsehen, das der Song mit sich bringen wird – von den 40 Millionen Audio-Streams, die ein halbes Jahr später auf sie zurollen werden, dem Sprung aus dem Stand in die Top 100 der Radiocharts, den knapp zwei Millionen Likes bei TikTok. Weiß nichts von der geballten Aufmerksamkeit der Popwelt, die sich sehr bald auf sie richten wird und nichts von der bevorstehenden, aufregendsten Reise ihres Lebens.

Heute, nach einem Jahr Blitzlichtgewitter und mit jeder Menge neuer Verbündeter, sind die untergehende ländliche Sonne, die Wiesen und Berge noch immer ein Teil von ihr, aber das fiebrige Orange des Horizonts ist gleißendem Rampenlicht gewichen. Und auch wenn die neue Lumenzahl mitunter gewöhnungsbedürftig ist, hat LUNA jetzt ein Lächeln im Gesicht, wenn sie in die Ferne blickt – mit dem Abitur in der Tasche und ein paar Geheimnissen weniger.

Kontakt

Label

Treppenhaus Records

Management

Christian Rautzenberg

Booking

Kevin Niedernhoefer

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner